Grundlagen

Wasseraufbereiter für Haushalt, Trinkwasser & Aquarium

Wasseraufbereiter – Wer in ein fremdes Land mit einer schlechten Wasserqualität reist, wer abseits jeglicher Zivilisation unterwegs ist oder das Wasser im eigenen Haus aufgrund gesundheitlicher Probleme reinigen und filtern muss, der sollte über die Anschaffung eines Wasseraufbereiters nachdenken.

Ob zum Filtern von Kalk, Chemikalien oder Mikroorganismen, Wasseraufbereiter sind für viele Zwecke einsetzbar.

Wasseraufbereiter – die Aufbereitung

Mit der Wasseraufbereitung wird der Zustand und die Qualität des Wassers gezielt und je nach Bedürfnissen geändert, indem dem Wasser Stoffe entzogen werden und gleichzeitig Stoffe wie zum Beispiel Salze oder Mineralien hinzugefügt werden sowie Parameter wie der pH-Wert verändert werden.

Durch die Wasseraufbereitung ist es möglich, Wasser für den menschlichen Gebrauch zu nutzen und nach der Nutzung wieder aufzubereiten. Die Wasseraufbereitung funktioniert oftmals durch Filteranlagen, die sich zum Beispiel in Kläranlagen befinden. Dabei handelt es sich um das älteste und am häufigsten genutzte Verfahren – die mechanische Aufbereitung.

Aber auch biologische Verfahren wie die Schlammfaulung werden in der Kläranlage eingesetzt. Mit Hilfe chemischer Verfahren wie Pulver und Tabletten kann Wasser zum Beispiel für das Camping aufbereitet werden. Neben den physikalischen Verfahren gibt es auch Membranverfahren wie den Umkehrosmose-Filter, der das fließende Wasser im Haushalt filtert.

Wasseraufbereiter Brita
Für genießbares Trinkwasser

Anwendungsgebiete

Ob in der Kläranlage, zum Filtern von Grundwasser, zum Entkalken des Leitungswassers oder für das Camping – die Wasseraufbereitung findet überall ihre Verwendung. Auch Liebhaber von Kaffee oder Tee und Aquarienfreunde benötigen aufbereitetes Wasser.

Einige Menschen sind beispielsweise allergisch auf bestimmte Bestandteile im Leitungswasser, andere wiederum können bestimmte Substanzen oder einen bestimmten pH-Wert nicht vertragen. Dafür ist die Wasseraufbereitung eine große Hilfe.

Deutschland – „hartes“ & verunreinigtes Wasser?

Generell weist Deutschland sehr hartes Wasser – also Wasser mit einer besonders hohen Konzentration an Kalzium und Magnesium auf. Die Gebiete mit der höchsten Konzentration stellen Sachsen-Anhalt, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern dicht gefolgt von Brandenburg und Berlin dar.

„Weicheres“ Wasser kommt in Bremen vor. Im Trinkwasser einiger Städte wie Essen, Fürth oder Dortmund wurden Rückstände des Röntgenkontrastmittels Gadolinium ebenso wie Antibiotika oder Pestizide gefunden.

Selbst in Trinkwasser mit Kohlensäure kommen teilweise Schadstoffe vor.

Arten & Kapazitäten der Wasseraufbereitung

Der Ionenaustauscher wandelt die Kalzium- und Magnesium- Ionen im Leitungswasser in Natrium-Ionen um und macht das Wasser somit weicher.

Auch große Mengen an Wasser können schnell gefiltert werden, da dieser Filter oft am Hauptwasseranschluss eines Haushaltes angeschlossen wird. Aktivkohlefilter filtern wiederum Pestizide und bis zu 98 Prozent aller Schwermetall-, Medikamenten- und Hormonrückstände.

Der bekannte Wasserkannenfilter mit Aktivkohlekartusche kann nur kleinere Mengen an Wasser filtern und enthärtet das Trinkwasser. Reisefilter können meist an allen gängigen Wasserhähnen angeschlossen werden und filtern Chlor und Chemikalien durch einen Keramik – oder Aktivkohlefilter auch aus großen Mengen an Wasser heraus.

Die Umkehrosmose kann in Haushalten genutzt werden und filtert das Wasser durch drei verschiedene Filter nach Nitraten, Kalk, Phosphaten und Fluoriden.

Der ideale Wasseraufbereiter

Welche individuellen Bedürfnissen gibt es im Haushalt? Welche Stoffe sollen aus dem Wasser gefiltert werden? Soll Trinkwasser oder Wasser zum Duschen gefiltert werden?

Diese Fragen geben eine Antwort auf die richtige Anlage für Zuhause. Ein Wasserkannenfilter sollte nicht länger als zwei Minuten pro Liter gefiltertem Wasser benötigen. Ein Aktivkohlefilter für den Wasserhahn oder für den Duschkopf macht Sinn, falls das Wasser in der Region durch Chemikalien oder Pestizide verunreinigt ist.

Soll das Wasser im gesamten Haus entkalkt werden, so sollte ein Ionenaustauscher angeschafft werden.

Technologische Neuerungen und Alternativen

Durch den Fortschritt der Technik ist es möglich, bestimmte Gase aus dem Wasser zu filtern und somit zum Beispiel Kühlwasser für Prozessoren herzustellen. Genau so sind die Vollentsalzung sowie die Entcarbonisierung von Wasser möglich.

Auch verschmutztes Wasser, das in die Kläranlage fließt, kann durch spezielle Techniken wieder zu Trinkwasser umgewandelt werden. Die meisten Wasseraufbereitungssysteme im Haushalt benötigen keinen zusätzlichen Strom und verbrauchen dadurch keine Energie.

Eine Alternative zum herkömmlichen Wasserkannenfilter stellen zum Beispiel Destilliergeräte dar.

Bekannte Hersteller für Wasseraufbereitungsanlagen

Brita und PearlCo sind die Marktführer unter den Wasserfiltern für private Haushalte. Auch BWT (Best Water Technology), Osmotech, Alvito, Soriace, Carbonit und Sawyer sind bekannt für ihre Wasseraufbereitungsanlagen.

Zubehöre

Bei Wasserkannenfiltern müssen in regelmäßigen Abständen die Aktivkohlefilter getauscht werden. Diese können meist bei den Herstellern selber bestellt werden, wobei die meisten Kartuschen universell einsetzbar sind.

Es gibt spezielle Wassertanks für die Aufbewahrung von aufbereitetem Wasser. Mit speziellen Messgeräten kann die Qualität des Wassers gemessen werden.

Für Ionenaustauscher gibt es Harze, die regelmäßig ausgetauscht werden müssen. Für Wasseraufbereiter gibt es meist Adapter, um diese an jedem Schlauch anschließen zu können.

Verschiedene Systeme im Überblick

Das Soriace Wasser Filtersystem

Der Wasseraufbereiter der Marke Soriace ist für Leitungswasser geeignet und wird einfach an den Wasserhahn angesteckt. Die Installation erfolgt schnell und ist mit 99% aller Wasserhähne kompatibel, da insgesamt 7 verschiedene Adapter mitgeliefert werden.

Im Lieferumfang ist neben dem eigentlichen Wasserfilter auch eine Filterkartusche enthalten, die für die Filterung zuständig ist. Durch einen Keramikfilter werden Partikel und Verunreinigungen wie Chlor und Bakterien aus dem Wasser gefiltert und der pH-Wert verbessert, da dieser somit ideal für den menschlichen Körper ist.

Außerdem ist kein zusätzlicher Energieaufwand für die Nutzung nötig. Lediglich die Keramikkartusche muss regelmäßig ausgetauscht werden.

Der Carbonit Wasserfilter Vario Classic

Der Wasserfilter der Marke Carbonit ist ein Aktivkohlefilter für Leitungswasser und kann unter der Spüle eingebaut werden und dort mit dem Wasserkreislauf verbunden werden. Der Einbau erfolgt schnell und unkompliziert zwischen dem Eckventil und dem schon vorhandenen Wasserhahn.

Der Wasserfilter ist mit allen Wasseranschlüssen kompatibel und kann mit Schraubanschlüssen befestigt werden. Der Filter wirkt unauffällig, da die gesamte Technik unter der Spüle installiert wird.

Ein Wandanschluss, der Wasserhahn WS8 sowie die Filterpatrone CARBONIT® Monoblock NFP Premium, drei Edelstahl-Flexschläuche, ein T-Stück, ein Absperrkugelventil und ein Standfuß sind im Lieferumfang enthalten. Mit einer Garantiezeit von 24 Monaten wird hier ein Qualitäts-Versprechen abgegeben.

Der Wasserfilter ist druckstabil bis zu 4 Bar und filtert in einer Stufe. Gefiltert werden Chlor, Pestizide, Medikamentenrückstände sowie Schwermetalle und Bakterien. Somit eignet sich der Wasserfilter ideal für Getränke oder zum Kochen.

Pro Stunde können bis zu 120 Liter an Wasser gefiltert werden. Der Vario Classic wiegt trocken 2,4 kg und nass circa 3,5 kg. Die Filtereinheit besitzt ohne die Anschlüsse die Maße (BxHxT) 123x310x115.

Der Mindestdruck des Wassers sollte 1,0 Bar betragen und der Filter darf nur mit kaltem Wasser bis zu 25 Grad Celsius betrieben werden. Der Aktivkohlefilter sollte alle 6 Monate nach Trinkwassernorm DIN1988 ausgetauscht werden.

AmazonBasics Wasserfilter

Bei dem AmazonBasics Wasserfilter handelt es sich um einen transparenten Wasserkannenfilter mit Aktivkohlekartusche, die alle 30 Tage gewechselt werden muss. Es werden Chlor, Kalk und andere Verunreinigungen gefiltert, weshalb sich der Filter besonders für hartes Leitungswasser eignet.

Auch Trinkwasser mit Kohlensäure kann gefiltert werden, da die Kohlensäure nicht verschwindet. Die Kanne besitzt einen Klappdeckel und ist dadurch einfach zu befüllen.

Das Wasser läuft nach dem Befüllen durch den Filter in ein zweites Fach und kann danach mithilfe des tropffreien Ausgusses verwendet werden. Das Modell weist ein Volumen von 2,3 Litern auf und fasst 1,4 Liter an gefiltertem Wasser.

Die Wasserkanne ist einfach durch ihren ergonomischen Griff zu greifen und liegt leicht in der Hand. Auf dem Deckel befindet sich eine digitale Anzeige, um den Zeitpunkt des nächsten Kartuschenwechsel zu sehen.

Der Wasserkannenfilter ist zudem für die Spülmaschine geeignet bis zu einer Temperatur von 50 Grad Celsius. Im Lieferumfang ist außerdem eine Filterkartusche enthalten. Kompatibel ist das Modell mit AmazonBasics und BRITA MAXTRA Wasserfilterkartuschen.

Die Kanne besteht aus BPA-freiem Kunststoff und weist ohne Inhalt ein Gewicht von 816 Gramm und Maße von 24x10x26 cm auf.

Der Hzwo Duschfilter

Der Duschfilter der Marke Hzwo ist für Menschen, die an Juckreiz, Neurodermitis, Hautausschlag und Allergien leiden geeignet. Oftmals werden diese durch Keime, Chlor, Fluor, Schwermetalle, Medikamentenrückstände und Schadstoffe im Grundwasser verursacht.

Der Duschfilter besteht aus 7 unterschiedlichen Schichten und säubert das Wasser von diesen Stoffen und verhindert Kalkablagerungen. Außerdem mineralisiert der Filter das Wasser, optimiert den pH-Wert und macht das Wasser weicher, wodurch die Feuchtigkeitsaufnahme der Haut erhöht und Hautirritation entgegengewirkt wird.

Die Montage erfolgt dabei einfach in der Dusche selbst an dem Wasseranschluss.

Der Filter ist aus einem Edelstahlgehäuse gefertigt und somit unauffällig und langlebig. Die Filtereinheit muss alle 6 Monate gewechselt werden.

Der in Deutschland hergestellte Filter ist kompatibel mit allen Duschschläuchen, was diesen für Zuhause, das Camping, das Boot oder das Wohnmobil einsetzbar macht. Der Duschfilter wiegt 480 Gramm und weist die Maße von 120x67mm auf.

Der Sawyer MINI Wasserfilter

Der Wasserfilter der Marke Sawyer ist für alle Camping – und Outdoor-Fans perfekt geeignet. In den mitgelieferten 0,5 Liter Beutel lässt sich Wasser füllen und dann anschließend durch den Filter trinken.

Wasseraufbereiter Sawyer
Perfekt für Outdoor und Camping

Des Weiteren lässt sich der Wasserfilter mit allen regulären Schraubverschlüssen koppeln. Somit kann dieser auch an Trinkflaschen und anderen gängigen Trinksystemen angeschlossen werden. Auch aus der Wasserquelle kann direkt wie mit einem Strohhalm getrunken werden.

Gefiltert werden bis zu 99,99999% aller Bakterien und bis zu 99,9999% aller Protozoen durch den integrierten Hohlfasermembran-Filter. Somit sind keine Chemikalien zur Filterung im Einsatz und der Filter muss nicht ausgetauscht werden.

Im Lieferumfang sind neben dem 0,5 Liter Beutel auch ein Sawyer 0.10 Micron Hohlfaser Membran Filter, ein Trinkhalm sowie eine Reinigungsspritze enthalten.

Durch seine Maße von nur 5×15 cm und dem geringen Gewicht von nur 100 Gramm liegt der Wasseraufbereiter leicht in der Hand und kann in sämtlichen Taschen verstaut werden.